Community Music in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg

Die Bundesakademie führt das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg geförderte Modellprojekt "Community Music in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg" durch. Drei Gruppen aus Kindern und Jugendlichen erarbeiten in einem partizipativen und dialogorientierten Prozess ein je eigenes Musikstück, das durch szenische Elemente ergänzt wird. Die Teilnehmenden handeln dabei unabhängig von ihrem individuellen Kontext als Gleichberechtigte. Begleitet wird die gemeinsame Arbeit von drei Kunstpädagog*innen. Die gemeinsam entwickelten Stücke werden am 2. Juli im Konzertsaal der Bundesakademie aufgeführt.

Anhand der Erkenntnisse aus den Projekten hat die Bundesakademie eine modellhafte zweiphasige Weiterbildung für Künstler*innen aus Baden-Württemberg konzipiert, die ein eigenes Community-Music-Projekt durchführen möchten. Die berufsbegleitende Fortbildung "Community Music: Neue Wege für Entdecker*innen" beginnt im April 2020, weitere Informationen finden Sie hier! Zusätzlich werden die Projektergebnisse in einer Publikation zusammengefasst. Auch eine filmische Dokumentation ist geplant.

Projektpartner der Bundesakademie sind Rosenschule Trossingen, das Landratsamt Tuttlingen sowie die Karlschule Tuttlingen.

Das Projekt "Community Music in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg" wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.