Partizipative Kommunikation

Die Bundesakademie Trossingen setzt sich auf Grund veränderter gesellschaftlicher Entwicklungen und politischer Schwerpunktsetzungen mit dem Thema Partizipation auseinander. Die dabei gewonnen Erkenntnisse werden in Weiterbildungsformate für die Multiplikatoren der Musikausübung (Ensembleleiter) und -ausbildung (Lehrkräfte) umgesetzt, das ab 2017 das Seminarprogramm der Bundesakademie ergänzt und erweitert.

Grundgedanke für das Engagement der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen ist, Multiplikatoren in den vielfältigen musikalischen Berufs- und Tätigkeitsfeldern bei der Erarbeitung einer partizipativen Grundhaltung behilflich zu sein. Sie sollen, mit den nötigen Kommunikationsmitteln ausgestattet werden, ihre methodischen Fähigkeiten ergänzen und ihre Handlungsfelder so erweitern, dass sie für ihre jeweilige Arbeitssituation konkrete eigene Lösungsmodelle kreieren und umsetzen können. Ziel ist, die Zukunftsfähigkeit und das kreative Potential der Institutionen und der darin handelnden Menschen nachhaltig zu stärken und den Raum für die musikalisch-künstlerische Entfaltung, Erfahrung und Vielfalt zu vergrößern.

Weitere Informationen:
Helmut Seidenbusch
Projektleiter