Neues Modellprojekt: "Community Music"

In den kommenden zwei Jahren führt die Bundesakademie das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg geförderte Modellprojekt "Community Music in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg" durch. Drei Gruppen aus Kindern und Jugendlichen erarbeiten dabei ein je eigenes Musikstück, das durch szenische Elemente ergänzt wird. Im Zentrum der Musikstücke, die die Jugendlichen in einem partizipativen und dialogorientierten Prozess selbst entwickeln, steht das Thema "Gesellschaftlicher Zusammenhalt". Die Teilnehmenden handeln dabei unabhängig von ihrem individuellen Kontext als Gleichberechtigte. Begleitet wird die gemeinsame Arbeit von drei Kunstpädagog*innen.

Die Bundesakademie konzipiert anhand der Erkenntnisse aus den Projekten eine modellhafte Weiterbildung für Künstler*innen aus Baden-Württemberg, die ein eigenes Community-Music-Projekt durchführen möchten. Zusätzlich werden die Projektergebnisse in einer Publikation zusammengefasst.

Projektpartner der Bundesakademie sind Rosenschule Trossingen, das Landratsamt Tuttlingen sowie die Karlschule Tuttlingen. Für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen konnten Bernhard Rißmann (Musikpädagoge), Isabella Simonian (Theater- und Tanzpädagogin) und Michael Stoll (Musikpädagoge, Literat) gewonnen werden.

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich an Christina Hollmann, stellv. Direktorin der Bundesakademie Trossingen.