Generationen verbinden: Anregungen für Musikpädagog*innen zum intergenerativen Musizieren

Wie kann es gelingen, Kinder, Jugendliche und ältere Menschen in musikalischen Kontakt zu bringen? Welche altersspezifischen Besonderheiten sind dabei zu berücksichtigen? Was bedeutet dies für die Auswahl von Unterrichts- und Spielliteratur? Und an welchen didaktischen Leitgedanken kann das intergenerative Unterrichten und Musizieren ausgerichtet werden? All diese Fragen stellen sich in Hinblick auf kommende Aufgaben von Musikvereinen, Chören, Orchestern und Ensembles.

Themen und Inhalte

  • Hintergründe zum generationenverbindenden Musizieren: Entwicklungen & Perspektiven
  • didaktische Leitgedanken
  • instrumentale und vokale Arrangements
  • Best-Practice-Beispiele
  • Entwicklung und Austausch von Ideen, Modellen, Beispielen für die und aus der Praxis

Zielgruppe
Instrumental- und Vokalpädagog*innen, Lehrkräfte der Elementaren Musikpädagogik, Kirchenmusiker*innen, Leiter*innen von Instrumental- und Vokalensembles alles Stilrichtungen, Studierende künstlerisch-pädagogischer Studiengänge, Musikschulleiter*innen bzw. Multiplikator*innen in der Aus- und Weiterbildung

Zusätzliche Informationen:

Teilnahmebeitrag 190,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer 79,40 €
Vollpension im Einzelzimmer 99,40 €

Startdatum
29.11.2019
Enddatum
01.12.2019
Es sind noch Plätze frei.
Leitung:

Christina Hollmann
stellv. Direktorin der Bundesakademie

Sachbearbeiterin:
Dozent*innen:
Kalendereintrag zum Lehrgang herunterladen:
Download iCal Datei Hinweis: Falls der Download der iCal Datei fehlschlägt, aktualisieren Sie bitte diese Seite.
Zurück zur Listenansicht Online-Anmeldung Anmeldeformular als PDF herunterladen