Atem-Tonus-Ton® - in der Praxis mit Blasinstrumenten

Mitunter ist das Selbstverständliche gar nicht so selbstverständlich: Körper und Instrument, Bewegung und Haltung, Ein- und Ausatmen– ohne eine Verbindung dieser Elemente ist Musizieren undenkbar. Dieses Zusammenspiel indes ist hochkomplex und wird von zahlreichen Faktoren beeinflusst. Und nicht immer greifen die einzelnen Rädchen reibungslos und störungsfrei ineinander, sodass stressfreies, fließendes Musizieren möglich ist. Kraftvoll und leicht spielen, flexibel und frei gestalten: Um diesem Ziel näher zu kommen, lohnt es, genauer hinzuschauen, die Wahrnehmung zu schärfen, unerkannte Potenziale und vermeintliche Einschränkungen zu erfassen, Körperempfindungen und -spannungen nachzuspüren …

Die Methode Atem-Tonus-Ton® vermittelt über ein reiches Repertoire an Atem- und Bewegungsübungen, wie der gesamte Körper eingesetzt werden kann, um das Instrument zum Klingen zu bringen. Die ursprünglich von der Atempädagogin Maria Höller-Zangenfeind für Sprecher und Sänger entwickelte, auf dem „Erfahrbaren Atem“ von Prof. Ilse Middendorf basierende Methode bietet einen individuellen Übungs- und Erfahrungsweg an, der sich auf das gesamte körperlich- seelische Gleichgewicht auswirkt. Die Übungen können ohne besonderen Aufwand in das tägliche Musizieren und Unterrichten eingebaut und dabei auch gleich überprüft werden, wie sie sich auf das Spiel auswirken.

Die Arbeit von Regula Schwarzenbach ist eine spezielle Weiterentwicklung dieser Methode. Sie richtet sich an Spielerinnen und Spieler von Blasinstrumenten, die für ihr eigenes Spiel eine höhere Präsenz erlangen und zu einem stimmigen persönlichen Ausdruck finden möchten. Zugleich werden die Themen und Inhalte methodisch reflektiert und didaktisch aufbereitet für den instrumentalen Einzel- und Gruppenunterricht mit Kindern.

Themen und Inhalte
• Atem erfahren • Tonus, Muskelspannung aufbauen • den Ton schwingen lassen
  
übend wahrnehmen
• die Balance zwischen Kraft und Durchlässigkeit
• physische Kräfte optimal einsetzen
• Übungen von Fuß bis Kopf und bis in die Fingerspitzen
• Kraft mobilisieren – Leichtigkeit entstehen lassen
• Hören auf den Atem und den Körper - Hören auf den Klang der Stimme und des Instrumentes
• Hilfen zum Entwickeln des persönlichen Klangs
• das Innere des musizierenden Menschen

aus der Erfahrung für die Erfahrung
• eigene Erfahrungen vermitteln
• Atem und Bewegung im Instrumentalunterricht
• kreative, anregende, individuelle und für alle Altersstufen passende Übungen
• Lernprozesse mit SchülerInnen gestalten und reflektieren

Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an Lehrkräfte und MusikerInnen aus dem Bereich sämtlicher Holz- und Blechblasinstrumente.

Zusätzliche Informationen:

Kosten
Teilnahmebeitrag 130,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer 77,40 €
Vollpension im Einzelzimmer 97,40 €

Startdatum
17.11.2017
Enddatum
19.11.2017
Dieser Lehrgang ist leider ausgebucht.
Wenn Sie sich auf die Warteliste setzen lassen möchten, wenden Sie sich bitte an die zuständige Sachbearbeiterin.
Leitung:

Christina Hollmann
stv. Direktorin der Bundesakademie

Sachbearbeiterin:
DozentInnen:
Kalendereintrag zum Lehrgang herunterladen:
Download iCal Datei Hinweis: Falls der Download der iCal Datei fehlschlägt, aktualisieren Sie bitte diese Seite.
Zurück zur Listenansicht