Soft Skills im Unterricht: Welche Rolle spiele ich?

Instrumental- und Vokalunterricht beinhalten viel mehr als die Vermittlung von Spieltechniken und musikalischen Inhalten. Stets geht es auch um die Gestaltung von Beziehungen und das menschliche Miteinander. In diesem Setting übernehmen Lehrkräfte die unterschiedlichsten Rollen: Sie sind Musiker*innen und Künstler*innen, Berater*innen und Streitschlichter*innen, Organisator*innen, Kolleg*innen, Entertainer*innen… Sie schaffen Begeisterung, sie trösten, führen Gespräche, lösen Probleme, haben Verständnis… Zugleich sind aber auch sie Menschen mit Stärken und Schwächen, mit (Selbst-)Zweifeln und oftmals an den Grenzen des Machbaren und Leistbaren. Pädagog*innen in musikalischen Kontexten benötigen über ihre fachliche Kompetenz hinaus daher einen geübten Blick für all die angrenzenden Aspekte, die für einen gewinnbringenden und freudvollen Unterricht nötig sind. Um diese besondere Art des Hinsehens (und Hinhörens) geht es in dieser Weiterbildung.

Das Wochenende bietet Gelegenheit, die eigenen Rollen und das eigene Unterrichtsgeschehen zu betrachten. Hierbei geht es auch darum, die eigene pädagogische Haltung zu reflektieren und Begriffe wie Wertschätzung, Ressourcen- und Lösungsorientierung zu erkunden. Kommunikation und Gesprächsführung sowie das Training hilfreicher Methoden sind Stationen auf dem Weg durch die gemeinsamen Tage, die (Frei-)Raum bieten, all dies im Kreis der Kolleg*innen gemeinsam zu besprechen und zu erproben. Ziel ist es, nicht nur die eigene methodische Sicherheit weiterzuentwickeln, sondern auch die personalen Kompetenzen zu stärken und das berufliche Selbstkonzept zu überprüfen.

Themen:

  • pädagogische Haltung (z.B. Wertschätzung, Empathie, Lösungs- und Ressourcenorientierung)
  • Grundlagen systemisch-konstruktivistisch orientierter Musikpädagogik
  • Methoden (z.B. Feedback, Blitzlicht, Think-Pair-Share, Frageformen)
  • Reflexion über den Transfer in den Instrumentalunterricht
  • Grundlagen der Gesprächsführung mit Schülern, Eltern, Kolleg*innen
    – Gespräche über Besonderheiten des eigenen Unterrichts
    – Gespräche über Unterrichtssituationen
    – kollegiale Beratung
    – Feedback
  • Reflexion über den Transfer der o.g. Inhalte zur Weiterentwicklung eigener Lehrkonzepte

Zielgruppe:
Die Seminarreihe richtet sich an Lehrkräfte an Musikschulen, Schulen und im freien Beruf, an Musikstudierende sowie weitere Interessent*innen und Musiker*innen aus dem Umfeld von Unterricht,
Schule, Musikschule, Hochschule und anderen Ausbildungsinstituten.

Die vier Module der Reihe „Soft Skills im Unterricht“ sind als eigenständige, in sich abgeschlossene Veranstaltungen konzipiert und können daher auch einzeln besucht bzw. beliebig kombiniert werden.

Zusätzliche Informationen:

Termine der Seminarreihe "Soft Skills im Unterricht"
Modul 1: Welche Rolle spiele ich? 15.-17. Februar 2019
Modul 2: Stimmlich durchkommen 5.-7. April 2019
Modul 3: Brücken ins Publikum 12.-14. Juli 2019
Modul 4: Mehr als Worte 27.-29. September 2019

Kosten pro Modul
Teilnahmebeitrag 130,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer 79,40 €
Vollpension im Einzelzimmer 99,40 €

Startdatum
15.02.2019
Enddatum
17.02.2019
Es sind noch Plätze frei.
Leitung:

Christina Hollmann
stellv. Direktorin der Bundesakademie

Sachbearbeiterin:
Kalendereintrag zum Lehrgang herunterladen:
Download iCal Datei Hinweis: Falls der Download der iCal Datei fehlschlägt, aktualisieren Sie bitte diese Seite.
Zurück zur Listenansicht Online-Anmeldung Anmeldeformular als PDF herunterladen