[Archiv] Musik & Medien: Praktisches Arbeiten mit Orchester-Libraries

Orchester-Libraries und deren Einsatz in der Musik sind in den letzten Jahren sehr populär geworden. Wie aber geht man damit sinnvoll um, ohne an der Komplexität der Materie zu scheitern? Welche Möglichkeiten bietet eine virtuelle Library? Dieses Seminar zeigt die Anwendung verschiedener virtueller Instrumente anhand vieler praktischer Beispiele. Dabei werden alle kompositorischen und produktionstechnischen Vorgänge von den Profi-Dozenten bis ins kleinste Detail anschaulich erklärt.

Themen:

  • Überblick virtueller Orchester-Libraries
  • Erstellung eines Kompositions-Templates
  • technische Voraussetzungen
  • Umgang mit Artikulationen und Expression
  • Ausarbeitung eines Orchestersatzes auf Basis einer Melodie
  • gemeinsame Analyse zahlreicher Beispiele
  • Ton-Mischung und Raumanordnung von virtuellen Orchester-Klängen

Durchführung:
Hinweis: „Praktisches Arbeiten mit Orchester-Libraries“ ist ein Seminar für Fortgeschrittene. Entsprechende Kenntnisse in Musiktheorie und im Umgang mit der eigenen Musiksoftware werden empfohlen.

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Instrumentallehrer*innen klassischer Instrumente, die an Musikschulen und im freien Beruf tätig sind. Darüber hinaus sind Student*innen und Dozent*innen an Musikhochschulen, Universitäten, Akademien und Konservatorien sowie weitere Interessent*innen eingeladen.

Zusätzliche Informationen:

Kosten:
Teilnahmebeitrag 230,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer 79,40 €
Vollpension im Einzelzimmer 99,40 €

Startdatum
15.02.2019
Enddatum
17.02.2019
Dieser Lehrgang ist leider ausgebucht.
Wenn Sie sich auf die Warteliste setzen lassen möchten, wenden Sie sich bitte an die zuständige Sachbearbeiterin.
Leitung:

René Schuh
Direktor der Bundesakademie

Sachbearbeiterin:
Dozent*innen:

Wolfgang Benke
Holger Steinbrink

Kalendereintrag zum Lehrgang herunterladen:
Download iCal Datei Hinweis: Falls der Download der iCal Datei fehlschlägt, aktualisieren Sie bitte diese Seite.
Zurück zur Listenansicht