Barock: Ein Kreativpool für Unterricht & Konzert

Dass Händel anders anzupacken ist (und dann erfrischend anders klingt) als Brahms, gehört inzwischen zu den Binsenweisheiten des professionellen Musikbetriebs. Was jedoch bleibt, ist die spannende Herausforderung, Musik aller Epochen, Stile und Genres so authentisch und kundig wie möglich zu interpretieren. Im Fall von barocker Musik heißt dies: pulsierende Vitalität statt verstaubter Regeln, animierende Experimente statt einengender Vorschriften!

Themen:

  • Groove – Rhythmus – Timing
  • barocke Fantasie und Exzentrik
  • Klangfarben, Intensität und Ausdruck
  • vom Bass aus nach oben geblickt: vom Zifferncode zur Interpretation
  • Tipps und Tricks für Solist*innen, für Teamplayer in Ensembles und für den Unterricht


Zielgruppe:

Musiker*innen (Holzbläser*innen, Streicher*innen und Tastenspieler*innen), die die Potenziale barocker Musik im Hinblick auf das eigene Solo- oder Ensemble-Spiel bzw. die lebendige Vermittlung im Instrumentalunterricht und in der Kammermusik erkunden möchten. Die Anmeldung ist einzeln oder als Ensemble möglich.

Zusätzliche Informationen:

Kosten:
Teilnahmebeitrag 220,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer 79,40 €
Vollpension im Einzelzimmer 99,40 €

Startdatum
30.10.2020
Enddatum
01.11.2020
Es sind noch Plätze frei.
Leitung:

Christina Hollmann
stv. Direktorin der Bundesakademie

Sachbearbeiterin:
Kalendereintrag zum Lehrgang herunterladen:
Download iCal Datei Hinweis: Falls der Download der iCal Datei fehlschlägt, aktualisieren Sie bitte diese Seite.
Zurück zur Listenansicht Online-Anmeldung