Berufsbegleitender Zertifikatslehrgang Popgesang

Trotz aller Überschneidungen zum klassischen Gesang: Pop-, Jazz- und Rockgesang stellen ganz eigene Anforderungen an die Stimme und weiten die klanglich-musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten in erheblicher Weise. Zeitgemäßer Vokalunterricht bewegt sich daher heute in einem stilistisch wie gesangstechnisch weiten Feld und verlangt differenzierte Kenntnisse im Umgang mit der Stimme sowie im Hinblick auf Techniken und Stile des „nicht-klassischen Gesangs“ und deren Vermittlung.

Im Rahmen des Zertifikatslehrgangs Popgesang der Bundesakademie erlernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ihren Vokalunterricht pädagogisch innovativ und open minded zu denken: an modernen gesangspädagogischen Konzepten orientiert und über stilistische Grenzen hinweg.

Zielgruppe

  • Gesangspädagogen, Lehrkräfte an Musikschulen und allgemeinbildenden Schulen
  • Kirchenmusiker/Kirchenmusikerinnen, Chorleiterinnen/Chorleiter
  • Sängerinnen und Sänger

Zugangsvoraussetzungen

  • abgeschlossene musikalische/musikpädagogische Berufsausbildung im Fach Gesang (SMP, Diplom, Bachelor, Lehramt mit Hauptfach Gesang, Kirchenmusik sowie mittels weiterer Studiengänge mit Haupt- oder Zweitfach Gesang
  • Bewerberinnen und Bewerber ohne abgeschlossene musikalische Berufsausbildung können - bei Eignung und entsprechenden vokalen/pädagogischen Vorkenntnissen -  aufgenommen werden

Bewerbungsunterlagen

  • Nachweis über eigene Unterrichtstätigkeit während des gesamten Lehrgangs
  • Aufnahme (mp3, 2-4 Minuten) mit einem Titel aus dem popularmusikalischen Bereich (Begleitung: Playback, Klavier, Band)
  • kurzes Dossier über die mit diesem Lehrgang angestrebten stimmlichen und musikalischen Ziele
  • schriftliche Einschätzung der Stärken und Schwächen der eigenen Stimme

Über die endgültige Zulassung wird während der ersten Lehrgangsphase (Orientierungsphase) befunden.

Lehrgangsziel

  • Befähigung, einen stilistisch differenzierten, in künstlerischen und methodischen Belangen professionellen Unterricht im Vokalbereich zu erteilen
  • Erwerb bzw. Vertiefung fundierter methodischer, stilistischer und interpretatorischer Kenntnisse in populären Gesangsstilen
  • Ausbau der Kompetenzen im Umgang mit der eigenen Stimme, Erweiterung der eigenen Gesangstechnik und der musikalischen Ausdrucksfähigkeit

Inhalte – Wege – Ziele

Vokalpraxis

  • offener Unterricht & individuelles Coaching
  • Einführung in moderne gesangspädagogische Konzepte (Estille, CVT)
  • Gesangsstilistik
  • Stimmfächer im Pop

Musizierpraxis

  • Arrangements
  • Circle Songs
  • Rhythmustraining

Stilistik & Repertoire

  • Repertoire & Kriterien zur Auswahl/Beurteilung

allgemeine (vokal-)pädagogische Grundlagen & fachdidaktische Kompetenzen

  • Lernen & Lehren: Lehrpraxismodule – Unterrichtspraxis – Reflexion
  • informelle Pädagogik
  • Teach Each Other

Gehörbildung & Musiktheorie

  • Erstellen & Analysieren von Leadsheets
  • stilspezifisches Hören & Analysieren

Medien

  • Looper
  • Mikrofonierung

Stimmphysiologie/Stimmgesundheit/Körpertechniken

Präsentations-/Auftrittstraining

Rechtsfragen

Unterrichtssettings des Lehrgangs

  • Vokalpraxis im offenen Unterricht mit methodischer Transparenz
  • praktische Arbeit mit Klavier-Korrepetition
  • Unterrichtsdemonstrationen/Hospitationen und Reflexionen
  • Feedback zur eigenen Unterrichtspraxis (Videoaufzeichnungen)
  • Seminare, Vorträge und Trainings Übungen und thematische Kleingruppenarbeiten
  • Online-Seminare
  • unterstützende Online-Kommunikation in den Remotephasen
Zusätzliche Informationen:

Anmeldeschluss 26.02.2025

Termine
1. Phase: 26.-30. März 2025
2. Phase: 2.-6. Juli 2025
3. Phase: 19.-23. November 2025
4. Phase: 28. Januar - 1. Februar 2026
5. Phase: 13.-17. Mai 2026
6. Phase (Prüfung optional): 16.-20. September 2026

Kosten
Teilnahmegebühr pro Phase: 375 €
Vollpension im Einzelzimmer pro Phase: 276 € 
Vollpension im Doppel-/Zweibettzimmer pro Phase: 236 €
Vollpension ohne Übernachtung (Tagesgastpauschale): 196 €

Startdatum und Uhrzeit
26.03.2025, 14:30
Enddatum und Uhrzeit
20.09.2026, 13:00
Es sind noch Plätze frei.
Leitung:

Christina Hollmann
Referentin für musikalische Jugendbildung

Sachbearbeiterin:
Dozent*innen:

Anika Neipp
Prof. Sascha Wienhausen
Winnie Brückner
Thomas Förster

Empfohlen von:
Hochschule Osnabrück, Institut für Musik
Bundesverband Musikunterricht
Chorverband in der Evangelischen Kirche in Deutschland
Deutscher Chorverband
Deutscher Tonkünstlerverband
Verband deutscher Musikschulen
Verband Evangelischer Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in Deutschland

Kalendereintrag zum Lehrgang herunterladen:
Download iCal Datei Hinweis: Falls der Download der iCal Datei fehlschlägt, aktualisieren Sie bitte diese Seite.
Zurück zur Listenansicht Online-Anmeldung